Kirchliche Nachrichten aus der
Pfarreiengemeinschaft Donaustauf-Bach

In der Pfarrkirche Donaustauf können am Samstag, 4.4., zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr Palmbuschen zum Segnen an einem extra bereitstehenden Tisch abgelegt werden, die am Palmsonntag gesegnet werden. Die Palmbuschen sollen mit einem Namenszettel versehen sein und können am Palmsonntag, 5.4., zwischen 10.00 und 12.00 Uhr wieder abgeholt werden. Außerdem liegen geweihte Osterkerzen zum Mitnehmen auf.

In Bach, Demling und Frengkofen liegen ab Palmsonntag 14.30 Uhr die von der Frauenunion gebastelten geweihten Palmkränzchen zum Mitnehmen während der Karwoche auf. Es können Spenden für die Missionsarbeit von Pater Lagleder gegeben werden.
Für das Gebet zuhause während der Karwoche und an Ostern liegen Texte in den Kirchen auf.

Die Beichte kann wegen möglicher Ansteckung mit dem Coronavirus nicht im Beichtstuhl oder Beichtzimmer stattfinden, sondern in der Kirche. Dabei ist ein möglichst großer Abstand zum Priester einzuhalten. Eine Ansammlung von Wartenden soll wegen der Ansteckungsgefahr und der Wahrung des Beichtgeheimnisses vermieden werden. Ein Beichttermin kann auch telefonisch vereinbart werden.

Die Priester können jederzeit zu Sterbenden gerufen werden, um ihnen die Sterbesakramente zu spenden.

Herzlichen Dank

Erich Renner, Pfarrer

Aus der Not eine Tugend machen

Gottesdienste zu Hause hören & sehen.

Hier eine Liste einiger Radio und Online-Übertragungen für Sie.

Liebe Schwestern und Brüder,

die notwendigen Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Coronavirus fordern unser aller Kreativität heraus. Dass wir ausgerechnet in der Fastenzeit nicht miteinander Gottesdienst feiern oder uns als Glaubensgemeinschaft treffen können, ist eine ganz besondere Herausforderung und für alle von uns Neuland.

Zugleich haben wir heute großartige Möglichkeiten, miteinander auch über weite Entfernungen zu kommunizieren. Gerade unter den aktuellen, auch belastenden Umständen entdecken wir, welcher Segen besonders auch die "sozialen Medien" buchstäblich sein können.

Im Vertrauen auf Gottes Beistand

Stand 19.3.2020

Schritte und Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus

Seit einigen Wochen wird das Corona-Virus auch in unserem Land festgestellt und es verbreitet sich zusehens. Wir wollen mithelfen, die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Grundsätzlich wollen wir mit Gottvertrauen und Kreativität auf diese Herausforderungen reagieren und alles tun, um die staatlichen Vorschriften und Empfehlungen einzuhalten, indem wir nicht unbedingt nötige Veranstaltungen absagen und die Infektionsgefahr durch sinnvolles Verhalten minimieren.

Es war absehbar, dass zu den Einschränkungen, die am 14. und 17. März 2020 an dieser Stelle veröffentlicht wurden, weitere zum Teil schmerzhafte Einschränkungen notwendig werden.

Gleichzeitig wollen wir die Kirchen offen- und das sakramentale Leben der Kirche möglichst aufrechterhalten und uns in diesen Zeiten im Gebet geistig eng verbinden.
Das gemeinsame, öffentliche Gebet ist nur noch sehr eingeschränkt möglich.

 

Aufgrund der aktuellen Situation ist es angeraten, für die Pfarreiengemeinschaft Donaustauf-Bach folgende Regelungen festzulegen:

Berufen zur Heiligkeit


Am Vorabend des Fronleichnamsfestes besuchten P. Bobby Emprayil VC und sein Mitbruder P. Benoj VC aus Indien die Pfarrei Donaustauf. Organisiert und musikalisch gestaltet wurde der Abend mit Vortrag, hl. Messe, eucharistischer Anbetung, Lobpreis, Gebet um Heilung und Ausgießung des Heiligen Geistes von Mitgliedern der Jugend 2000.

Renovierung der Wallfahrtskirche St. Salvator wird gewürdigt.

Die Sorge um die Wallfahrtskirche St. Salvator wurde belohnt.

Am 29. Mai 2019 durften Pfarrer Erich Renner und Diakon Walter Karger stellvertretend für die Pfarrei die Denkmalschutzmedaille aus der Hand des Bayerischen Ministers für Wissenschaft und Kunst entgegennehmen.

Im Rahmen einer Feierstunde im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in München wurden 25 Personen und Gruppen für ihren herausragenden Einsatz beim Erhalt der Denkmäler im Freistaat ausgezeichnet.

Go to top