„Esoterik und christlicher Glaube Hilfen zur Unterscheidung“

Herzliche Einladung

zum Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema

Samstag, 17. März 2018

Ort: Pfarrheim Chammünster

Beginn: 17.00 Uhr

Entgegen den Prognosen mancher Denker des 20. Jahrhunderts haben sich die Menschen am Beginn des dritten Jahrtausends keineswegs von Religion verabschiedet. Ganz im Gegenteil, es macht sich eine neue religiöse Sehnsucht breit und führt zu einem großen Interesse an Themen wie Spiritualität, Glaube und eben Religion. Doch diese „Neue Religiosität“ weist Tendenzen auf, die sich vom traditionellen christlichen Glauben unterscheiden. Diese Tendenzen wurden und werden z.T. auch noch heute unter dem Sammelbegriff „Esoterik“ zusammengefasst. Dieser Vortrag setzt sich auseinander mit den wichtigsten Unterschieden zwischen den Ideen der Esoterik und dem christlichen Glaubensbekenntnis. Ein kurzer Blick auf die Geschichte der Esoterikwelle hilft zu verstehen, wie sich manche Vorstellungen der Esoterik auch in christliche Kreise einschleichen konnten. Kurzgefasste Überlegungen zu verschiedenen Praktiken der so genannten Alltagsesoterik zeigen wo die Ideen der Esoterik im Alltag präsent sind und regen zum kritischen Nachdenken an.

Dr. Clemens Pilar COp, geb. 1961 in Wien,

seit 1984 Mitglied des Kalasantinerordens, Priesterweihe 1989, befasst sich seit vielen Jahren mit dem Themenkreis Esoterik, New-Age, Neue Religiosität und deren Verhältnis zum Christentum.

Go to top