Wallfahrt der Pfarrei Donaustauf

an Rhein und Mosel

vom 22. bis zum 27. Mai 2018

Hildegard von Bingen, Vallendar-Schönstatt, Trier, Rock Jesu, Maria Laach, Kölner Dom, Schiffahrt auf dem Rhein, Albertus Magnus, Adolph Kolping, Walldürn.

- das Gute liegt so nah!

Nähere Informationen zu unserer Wallfahrt:

Dienstag, 22. Mai 2018

Nach dem Kofferverladen fahren wir um 5.00 Uhr am Alten Bahnhof ab. Zuerst geht es an den Rhein nach Rüdesheim-Eibingen. Am Grab der hl. Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen feiern wir die erste heilige Messe unserer Pilgerfahrt.

Danach fahren wir weiter in Richtung Vallendar-Schönstatt bei Koblenz. Dort besuchen wir zuerst das Grab von Pater Josef Kentenich, der dort ein Zentrum der Verehrung Mariens als „dreimal wunderbare Mutter“ aufgebaut hat, danach das Heiligtum der Mutter Gottes. Zwei Nächte werden wir dort verbringen.

Mittwoch, 23. Mai 2017

Nach dem Frühstück machen wir einen Tagesausflug nach Trier, der ältesten Stadt Deutschlands. Wir besuchen zuerst die Abtei St. Matthias, wo sich das einzige Grab eines der zwölf Apostel auf deutschem Boden befindet. Mit dem Bus geht es dann in Richtung Innenstadt. In der wunderbaren barocken Basilika Sankt Paulin feiern wir die hl. Messe und beten an den Gräbern des heiligen Bischofs Paulinus und der anderen Märtyrer von Trier. Am Friedhof neben der Basilika liegt die Grabeskapelle der seligen Schwester Blandine Merten. Wir machen von dort aus einen kleinen Spaziergang zur Porta Nigra, dem gut erhaltenen Stadttor aus der Römerzeit, und besichtigen den Dom mit dem Heiligen Rock Jesu.

Donnerstag, 24. Mai 2018

In der Früh feiern wir die heilige Messe am Heiligtum in Schönstatt. Anschließend fahren wir weiter zur altehrwürdigen Benediktinerabtei Maria Laach, besuchen dort die Klosterkirche und genießen die herrliche Lage des Klosters am Laacher See. Nach dieser Zwischenstation brechen wir auf nach Köln, wo uns eine Schifffahrt auf dem Rhein einen ersten Eindruck von der Stadt geben möchte. Wir bleiben zwei Nächte.

Freitag, 25. Mai 2018

Die hl. Messe feiern wir an diesem Tag in St. Andreas, weil sich dort das Grab des hl. Albertus Magnus befindet, der als Bischof von Regensburg zeitweise in Donaustauf gelebt hat und mit dem unsere Pfarrei daher eng verbunden ist. Danach werden wir den Dom, wo der Schrein der heiligen drei Könige verehrt wird, besichtigen.

In der Minoritenkirche haben der sel. Adolph Kolping und der hl. Duns Scotus ihre letzte Ruhestätte gefunden. In der Zeit zur freien Verfügung kann jeder sich entscheiden, ob er in einer der vielen Kirchen länger verweilen oder die Stadt ein wenig genießen will.

Samstag, 26. Mai 2018

Nach der hl. Messe in der Kirche „St. Maria in der Kupfergasse“ geht es wieder in Richtung Süden. Wir steuern die letzte Station unserer Wallfahrt an: Walldürn zwischen Würzburg und Heidelberg, das zum Erzbistum Freiburg gehört. Dort verbringen wir eine Nacht. Walldürn ist ein Wallfahrtsort zum kostbaren Blut Jesu, weil sich dort um das Jahr 1330 beim versehentlichen Umstoßen eines Kelches bei der hl. Messe das Bild des Gekreuzigten und mehrere Bilder des dornengekrönten Heilands auf einem Leinentuch (Korporale) gezeigt haben.

Sonntag, 27. Mai 2018

Wir nehmen am Hochamt mit der feierlichen Öffnung des Blutschreins teil, was zugleich die Eröffnung der Wallfahrtssaison 2018 darstellt. Am Nachmittag treten wir die Heimreise an.

 

Fahrt im modernen Reisebus (Schlafsitze, Klima, Küche, WC),

5 x Übernachtung mit Halbpension,

Insolvenzversicherung.

 

Preis im DZ 495.- €     EZ-Zuschlag 75.- €

 

Veranstalter: Heigl-Reisen, Rohr.

Anmeldung:

Pfarrbüro Donaustauf, Tel. 09403/961626, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Go to top