Wallfahrt der Pfarrei Donaustauf nach Italien vom 9. bis zum 12. Juni 2017

  Basilika des hl. Franziskus in Assisi

 

Dienstag, 6. Juni 2017

Nach dem Kofferverladen fahren wir um 5.00 Uhr am Alten Bahnhof ab. Zuerst geht es über den Brenner nach Padua, der Stadt des heiligen Antonius. Dort feiern wir die erste heilige Messe unserer Pilgerfahrt und besuchen die großartige Basilika des berühmten „Schlampererpatrons“. Zwei Nächte werden wir in einem Hotel in Padua verbringen.

  Basilica di Sant’Antonio

Mittwoch, 7. Juni 2017

Nach dem Frühstück geht es zur heiligen Messe in der Kirche des hl. Kapuzinerpaters Leopold Mandic. Sein Beichtzimmer, in dem er unzähligen Menschen die Barmherzigkeit Gottes vermittelt hat, ist bei einem Bombenangriff auf das Kloster unversehrt erhalten geblieben. Der Schwerpunkt dieses Tages wird Venedig sein. Bei einem Ausflug in die Lagunenstadt werden wir im Rahmen einer Stadtführung den Markusplatz besuchen, den Dom mit den Reliquien des heiligen Evangelisten Markus und andere Sehenswürdigkeiten.

  Beichtzimmer des hl. Leopold Mandic

Donnerstag, 8. Juni 2017

In der Früh brechen wir auf zum Hauptziel unserer Wallfahrt, nach Assisi, der Stadt des hl. Franziskus und der hl. Klara, inmitten der so einladenden Landschaft Umbriens. Dort steuern wir als erstes die Basilika Santa Maria degli Angeli mit der berühmten Portiunkulakapelle an und feiern das heilige Messopfer. In der Oberstadt von Assisi wird uns die Stadt des Poverello in einer Führung erschlossen. Ein Hotel in herrlicher Lage wird uns drei Tage beherbergen.

 

Freitag, 9. Juni 2017

Nach dem Frühstück und der Eucharistiefeier soll an diesem Tag auch Zeit für das persönliche Gebet und für den Erwerb von Andachtsgegenständen und Mitbringsel sein. Nachmittags unternehmen wir einen gemeinsamen Spaziergang zum Kirchlein San Damiano, wo Franziskus vor einem Kreuz seine Berufung erhalten hat. Inmitten der besonderen Atmosphäre dieses heiligen Ortes wollen wir zum Gebet verweilen. Ein Vortrag soll uns das Vermächtnis des hl. Franziskus für unsere heutige Zeit erschließen.

  Marktplatz Piazza del Comune

 

Samstag, 10. Juni 2017

Der heutige Tagesausflug führt uns zunächst nach Cascia, wo wir in der Kirche der
hl. Rita die heilige Messe feiern. Sie ist die Patronin in aussichtslosen Fällen. Nachmittag geht’s dann weiter zum Besuch des außerordentlich imposanten Doms von Orvieto, in dem das Corporale (Leinentuch) mit dem Blut Jesu aus dem eucharistischen Wunder von Bolsena aufbewahrt wird. Der Ausflug soll mit einem Rundgang durch die malerische Altstadt von Orvieto ausklingen.

 

Sonntag, 11. Juni 2017

Nach dem Frühstück fahren wir wieder in Richtung Norden nach Schio, der Gebetsstätte „Maria, Königin der Liebe“. Dort ist als erstes ein kurzer Besuch in der Kirche der hl. Bakhita geplant, die als Sklavin von Afrika nach Europa kam und hier die befreiende Botschaft des Evangelium entdeckt hat. Am Heiligtum der Mutter Gottes werden wir dann den Sonntagsgottesdienst feiern. Ein Vortrag wird uns mit den Botschaften an Renato Baron in Schio in den Jahren von 1985 bis 2004 vertraut machen und uns Impulse geben, wie wir sie in unser Leben übersetzen können. Danach beziehen wir ein Hotel in der Stadt Schio.

  Kirchlein st. Martino, Schio

Montag, 12. Juni 2017

Die letzte hl. Messe unserer Pilgerfahrt ist ebenfalls im Marienheiligtum von Schio. Danach gehen wir den Kreuzweg auf den Monte di Cristo. Die Heimfahrt führt uns über Maria Trens, den zweitgrößten Wallfahrtort Südtirols, kurz vor der Grenze zu Österreich. Dort werden alle unterwegs erworbenen Andachtsgegenstände gesegnet.

  Monte de Christo

 

Fahrt im modernen Reisebus,

6 x Übernachtung mit Halbpension,

2 Stadtführungen (Venedig und Assisi),

Insolvenzversicherung.

 

Preis im DZ 598.- €       EZ-Zuschlag 90.- €

 

Veranstalter: Heigl-Reisen, Rohr.

Anmeldung:

Pfarrbüro Donaustauf, Tel. 09403/961626., Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top