Renovierung der Treppe

Stand: 15.07.2016

Die Neugestaltung des Aufgangs zu St. Salvator und die Renovierung der Wege um die Kirche machen gute Fortschritte.

Beim Abtragen der alten Treppe gab es einige Überraschungen. So wurden zur Freude der Steinrestauratoren und auch der Kirchenstiftung unter den alten Betonstufen im unteren Bereich der Treppe noch die Steine der ursprünglichen Treppe gefunden. Diese Steine konnten zum Teil wiederverwendet werden.

 

Im Bereich unter der Grabkapelle wurde eine alte Stützmauer entdeckt, die vermutlich den Verlauf der Treppe in alter Zeit markiert. Die Mauer wurde dokumentiert und wieder zugeschüttet.

Probleme bereitete der Zustand der Stützmauer rechts der Treppe. Sie war wegen der aufsteigenden Feuchtigkeit und den eingelagerten Salzen in einem sehr schlechten Zustand und konnte nur unter großen Mühen erhalten werden. Da diese Mauer nicht mehr als Abstützung für die Treppe genutzt werden konnte, musste der gesamte Unterbau der Treppe neu geplant werden, was zu erheblichen Mehrkosten führte. Die neue Treppe ruht nun in einigen Bereichen auf Betonfundamenten.

Der Weg rechts an der Kirche entlang wurde ausgebessert und die Mosaiksteine wurden neu verfugt. Dabei wurde ein ordnungsgemäßer Ablauf des Regenwassers sichergestellt.

Bis Ende August sollen die wesentlichen Außenarbeiten abgeschlossen sein.

 

Go to top